Ihre Rechtsanwältin und Verteidigerin in Strafsachen mit Notariats- und Richterprüfung

Sabine C. M. Deutsch

Sprachen

  • ausgezeichnete Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift
  • sehr gute Französisch-Kenntnisse in Wort und Schrift
  • Grundkenntnisse in Spanisch

Eigenschaften:

Ich bin eine sehr lernfähige Person, die Selbstinitiative an den Tag legt und die ihr anvertraute Arbeit gewissenhaft sowie kompetent erledigt, Stresssituationen leicht bewältigt und unter großen Druck gewissenhaft die Abgabetermine einhält. Ich habe eine positiv auswirkende Arbeitsmoral und bezeichne mich als sehr teamfähig. Auch suche ich die Herausforderung.

Praktika/Arbeitsverhältnisse

  • 07/95 – 08/95 Au-Pair – London, United Kingdom
  • seit 01/96 Amnesty International – Gruppe 61 – Graz, Austria;
    Öffentlichkeits- und Aktionsarbeit, Unterstützung von Asylwerbern
  • 05/89 – 07/09 Tutor von Kindern und Studenten – Studienkreis Dr. Steidel – Graz, Austria; Erteilung von Nachhilfestunden in englischer und deutscher Sprache, Erteilung von Übungseinheiten für die Einführungsprüfung aus Rechtswissenschaften (Abdeckung der 4 Gebiete: Bürgerliches -, Straf-, Öffentliches Recht sowie Methodenlehre)
  • 02/98  Amt der Steiermärkischen Landesregierung – Rechtsabteilung 7 – Graz, Austria; Aktenstudie, Erstellung Erledigungsentwürfen und Verordnungsentwürfen,
    Konzeption von Bescheiden, Gegenschrift an den Verwaltungsgerichtshof, Entwürfe von Regierungssitzungen, Teilnahme und Mitwirkung an der Verwaltungsschule für Gemeindebeamte
  • 09/99 – 02/00 Mag. Manfred Pollitsch - Rechtsanwaltskanzlei in Graz, Austria;Vorbereitung von Klientenakten, Konzeption von Klagen bzw. Eingaben bei diversen Gerichten, Verfassung einer Eingabe beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, Verfassung einer Beschwerde beim Verwaltungsgerichtshof, Unterstützung von Asylanten, die sich in Schubhaft befanden
  • 04/00 – 06/00 United Nations – Intern – Geneva, Switzerland; Tätigkeit als Praktikantin beim U.N. Hochkommissar für Menschenrechte im Komitee für die Rechte der Kinder, Erstellung einer Staatenanalyse unter Heranziehung des Staatenreports und alternativer Quellen, Unterstützung des Sekretariates während der Session und Pre-Session des Komitees, Teilnahme an NGOs Meetings sowie Recherchen nach diversen Dokumenten während der Menschenrechtskonferenz
  • 10/00 – 06/01  Gerichtspraktikum – Steiermark, Austria; Bezirksgericht für Zivilrechtssachen (allg. C): Dr. Steininger-Türk und Dr. Kovar, Landesgericht für Zivilrechtssachen (allg. C): Dr. Weis, Konkursgericht: Dr. Petsch , Bezirksgericht für Strafsachen: Mag. Schönbacher
  • 09/01 – 01/02  WEISS-TESSBACH GmbH – Rechtsanwaltskanzlei in Wien, Austria; Öffentliches Recht und Völkerrecht: Verfassungs-, Vergabe- sowie Fremden- und
    Gewerberecht, Handelsrecht: Gesellschafts- und Immaterialgüterrecht mit Schwerpunkt Unlauteres Wettbewerbs- und Markenrecht, Zivilrecht, Schwerpunkt: Gas- und Wasserliberalisierung, neue Finanzmarktbehörde, Gewährleistungsrechtsnovelle und e-commerce Recht
  • 03/02 – 03/03  Styria Medien AG – Graz, Austria; Tätigkeit als Juristin im Kompetenzzentrum Recht, Arbeitsgebiete: Erarbeitung von Verträgen, Intellectual Property, e-commerce Recht, Unlauteres Wettbewerbsrecht, Urherber- und Gesellschaftsrecht, Medienrecht sowie Mietrecht und Konkursrecht, Führen von Verhandlungen, Intellectual Property Seminare, Vertragsgestaltungsseminar, e-commerce Seminar
  • 05/03 – 12/03  Kammerlander Piaty Müller-Mezin Schoeller – Rechtsanwaltskanzlei in Graz, Austria; Arbeitsschwerpunkt: Erstellung von Klagen, Schriftsätzen und Eingaben auf dem Gebiet des Exekutions-, Zivil-, Wirtschafts- (insbesondere Unlauteres Wettbewerbs-, Urheber- und e-commerce Recht), Verwaltungs- und Strafrecht; Bearbeitung der englischsprachigen Dokumente (Verträge, Korrespondenz)
  • 01/04  - 12/04  Held Berdnik Astner & Partner – Rechtsanwaltskanzlei in Graz, Austria; Arbeitsschwerpunkt: Exekutions-, Miet-, Wohn-, Bundesvergabe-, Schadenersatz-, Vertrags- sowie Gesellschafts- als auch Internet- und Strafrecht, Erstellen von englisch- und französischsprachigen Dokumente (Eingaben, Verträge,
    Korrespondenz)
  • 01/05 – 11/06  Dr. Johannes Dörner & Dr. Alexander Singer – Rechtsanwaltskanzlei in Graz, Austria; 06.06.2005 abgelegte Rechtsanwaltsprüfung, 10.02.2006 abgelegte Notariatsergänzungsprüfung, Arbeitsschwerpunkt: Wirtschafts- (insbesondere Unlauteres Wettbewerbs-, Immaterialgüter- und Internet- sowie Gesellschaftsrecht), Insolvenzrecht, Exekutions-, Schadenersatz-, Vertrags-, Arbeits-, Familien- und Eherecht als auch Verwaltungs- sowie schwerpunktmäßig Bundesvergabe- und Straf- sowie Medienstrafrecht, eigenverantwortlich Betreuung der Mandanten, Führung der englischsprachigen Korrespondenz und Verhandlungen
  • 11/06 – 08/07  Rechtsanwältin bei DAX & PARTNER Rechtsanwälte Gmb, 11.12.2006 abgelegte Richteramtsergänzungsprüfung, Arbeitsschwerpunkt: Bau-, Bauvertrags-, Vergabe-, Straf- sowie Finanzstraf- und  Transportrecht, Vortragstätigkeit im Baurecht für Bauunternehmen, Führung der englischsprachigen Korrespondenz und Vertragsverhandlungen
  • seit 09/07  selbstständige Rechtsanwältin, Graz und Gleisdorf,
    Arbeitsschwerpunkt: Schadenersatzrecht (insbesondere Baurecht), Wirtschafts- und
    Bundesvergaberecht, Verwaltungsrecht, Vertragsrecht (inklusive internationale Verträge), Bauvertragsrecht, Schadenersatz- und Medienstrafrecht, Führung von englischer, französischer Korrespondenz

Schulbildung

  • 09/82 – 07/86 Volksschule, Eichkoegl
  • 09/86 – 06/94 Bundesrealgymnasium, Gleisdorf
  • 10/94 – 05/00 Studium der Rechtswissenschaften, Karl-Franzens Universität, Graz
    Diplomarbeit aus Völkerrecht: The International Criminal Court –
    A First Analysis
    - in englischer Sprache - Note: Sehr Gut
  • 10/00 – 06/03 Doktorat der Rechtswissenschaften, Karl-Franzens Universität, Graz
    Dissertation aus Völkerrecht und Strafrecht unter der Anleitung von Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Benedek sowie Univ.-Prof. Dr. Otto Triffterer: The International Criminal Court and its impact on the Rights of the Child
    Schwerpunktsetzung:
    - Völkerrecht
    - Strafrecht
    - Verfassungs-, Verwaltungs- und Europarecht

Weiterbildung

  • 12/98  Exkursion nach Sarajevo mit den Title “A State under Construction” – Bosnia-Hercegovina; Teilnahme an der Menschenrechtskonferenz, Treffen von verschiedenen Institutionen unter anderem auch der U.N. vor Ort ( OHR, UNHCR, IHR Gruppe, Ombudsmen der Föderation, EC, ECMM, Ombudsperson, OSCE, Human Rights Chamber) sowie der österreichischen SFOR
  • 08/00   Summer Course on the International Criminal Court – Galway, Ireland; Überblick über die geschichtlichen Ansätze, Zusammensetzung des Internationalen Strafgerichtshofs, Funktion und Verfahren, Kursleitung: Botschafter Philippe Kirsch, Michael Scharf, William A. Schabas, Leila Sadat, John Holmes, Sharon Williams sowie Fabricio Guariglia
  • 03/01 – 06/01 Flüchtlings- und Asylseminar – Karl-Franzens Universität, Graz; Kursleitung: Univ. Prof. Dr. Wolfgang Benedek, Dr. Wolfgang Taucher, sowie Mitarbeiter des UNHCR, Mitwirkung bei der Erarbeitung einer Refugee Law Clinic
  • 07/01  Summer Course on International Humanitarian Law – San Remo, Italy; Seminare und Workshops über humanitäres Völkerrecht unter der Leitung von Dr. Michel Veuthey, Exkursion Vereinte Nationen sowie NGOs in Genf
  • 07/02  Summer Course on the International Criminal Court – Galway, Ireland, Vertiefung des Statutes des Internationalen Strafgerichtshof, Erarbeitung der Veränderungen des Statutes, der Elements of Crimes sowie der Rules of
    Procedure and Evidence, Mitarbeit, Kursleitung: William A. Schabas, Diane Amann, Daryl Mundis, John McManus, Stephane Bourgon, Fabricio Guariglia, Helen Duffy

Verwandle große Probleme in kleine und kleine in keine. (Sprichwort aus Persien)